Ausschüsse der Region

Die Regionsversammlung, der Regionsausschuss und der Regionspräsident (Organe) handeln für die Region Hannover. Dabei besitzt die Regionversammlung umfangreiche Entscheidungskompetenzen. Der Regionsausschuss bereitet die Beschlüsse vor und der Regionspräsident dührt diese aus.

Derzeit gibt es in der Regionsversammlung 12 Ausschüsse, die sich mit den verschiedenen Sachfragen auseinandersetzen.

Der Jugendhilfeausschuss und der Ausschuss für Schulen, Kultur und Sport sind dabei gesetzlich verpflichtend zu bilden, während die übrigen Ausschüsse gebildet wurden, um Fachwissen gleich zu Beginn in die politische Beratung mit einzubringen.

In den Fachausschüssen sitzen überwiegend Regionsabgeordnete, sachkundige Einwohnerinnen und Einwohner sowie fachbezogenen Vertreterinnen und Vertreter.

 

Die Gremien im einzelnen:

Ausschuss für Abfallwirtschaft (AfA)
Alle Belange der Abfallentsorgung und Angelegenheiten, die das Beteiligungsunternehmen aha betreffen, werden hier beraten.

Ausschuss für Gleichstellung und Integration (AfG)
Zuständig für die Förderung der Gleichstellung von Frau und Mann, sowie für Themen der Frauenhäuser und Beratungsstellen. Zudem stehen Integration und der demographische Wandel auf der Tagesordnung.

Ausschuss für das Programm gegen Jugendarbeitslosigkeit (APJ)
Ziel des Ausschusses ist die Bekämpfung der Jugendarbeitslosigkeit in der Region Hannover.

Ausschuss für Umwelt und Klimaschutz (AUK)
Wasser-, Boden- und Naturschutz sowie Klimaangelegenheiten fallen in diesen Ausschuss. Ebenso der Naturpark Steinhuder Meer.

Ausschuss für Wirtschaft und Beschäftigung (AWB)
Unternehmensförderung, Beschäftigungsförderungs- und Infrastrukturprojekte sowie Grundstücksangelegenheiten gehören in diesen Ausschuss.

Ausschuss für Feuerschutz, Rettungswesen und allgemeine Ordnungsangelegenheiten (FRO)
Neben der Gewerbeaufsicht werden hier Aufgaben der öffentlichen Sicherheit wie Katastrophenschutz, Feuerschutz und Rettungswesen diskutiert.

Jugendhilfeausschuss (JHA)
Erörtert Probleme junger Menschen und ihrer Familien sowie die Weiterentwicklung der freien und kommunalen Jugendhilfe.

Ausschuss für Regionalplanung, Naherholung, Metropolregion und Europaangelegenheiten (RNME)
Das Regionale Raumordnungsprogramm und die Weiterentwicklung der Naherholung zählen zu den Aufgaben dieses Ausschusses, ebenso werden Angelegenheiten der Europäischen Union und der Metropolregion erörtert.

Ausschuss für Schulen, Kultur und Sport (SKS)
Zuständig für die berufsbildenden Schulen, Förderschulen und Schullandheime in Trägerschaft der Region Hannover. Die Sport (-stätten)förderung zählt ebenfalls zu den Kompetenzen des Ausschusses.

Ausschuss für Soziales, Wohnungswesen und Gesundheit (SWG)
Angelegenheiten der Klinikum Region Hannover GmbH, des JobCenters Region Hannover und der KSG Hannover werden hier beraten. Auch Suchtberatung oder das Asylwesen sind Themen.

Ausschuss für Verwaltungsreform, Finanzen, Personal und Organisation (VFP)
Dieser Ausschuss begleitet den Verwaltungsreformprozess innerhalb der Dienststelle Region Hannover und kontrolliert die Personal- und Organisationsentwicklung.

Verkehrsausschuss (VKA)
Dieser Ausschuss setzt sich mit allen Aspekten des öffentlichen Personennahverkehrs (ÖPNV) sowie der Verkehrsinfrastruktur und der Kreisstraßen auseinander.

 

Quelle: Region Hannover